Grußwort von Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider

Sehr geehr­te Damen und Herren,
die Wirtschaft ist der Motor unse­rer Gesellschaft und Garant für unse­ren Wohlstand. Das gilt auch für unse­re Stadt Langenfeld, die seit vie­len Jahren auf eine effi­zi­en­te Wirtschaftsförderung setzt.
Dabei geht es nicht nur um die Ansiedlung neu­er Unternehmen in unse­rer Stadt, son­dern vor allem um die Pflege der bestehen­den Firmen, die seit vie­len Jahren als Eckpfeiler unse­rer loka­len Wirtschaft die­nen und durch Arbeitsplätze und Gewerbesteuer den Wohlstand sichern. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der mit­tel­stän­di­schen Wirtschaft, die hin­läng­lich als größ­ter Arbeitgeber in der Bundesrepublik gilt.
Wer auf den Mittelstand setzt, setzt also auf die Zukunft. Das gilt in Deutschland, und das gilt auch in Langenfeld. Die jüngs­ten Zahlen unter­mau­ern dies ein­drucks­voll, denn mit fast 26.000 sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäftigten und einem Überschuss an Einpendlern von über 4.000 kann Langenfeld ohne Zweifel als „Boomtown“ bezeich­net wer­den.
Unternehmen, wie die Firma Augustat sind seit Jahren ein wich­ti­ger Bestandteil unse­res Langenfelder Wirtschaftsstandortes und stel­len zudem eine inter­es­san­te Kombination aus Fachhandel und Handwerk dar. Denn auch das Handwerk, das ja bekannt­lich gol­de­nen Boden hat, spielt in unse­rer Langenfelder Wirtschafts- und Arbeitsmarktstruktur eine wich­ti­ge Rolle.

Mit freund­li­chen Grüßen
Frank Schneider
Bürgermeister der Stadt Langenfeld/Rhld.